Meine Schritte Meine Empfehlungen

Hier möchte ich nun meine Erfahrungen mit euch teilen.
Was hat mir geholfen, warum habe ich mich für manches entschieden und vor allem was hat es bewirkt.
Generell ist es natürlich wichtig, das sich jeder selber an der Nase nimmt und seine Ernährung umstellt.
Dies ist essentiell wenn man ein Gichtpatient ist.
Aber es gibt viele kleine Hilfen und Tricks wie man sich das Leben erleichtern kann und zu so seine neue Ernährungsumstellung unterstützen kann.
Wie ich euch schon beschrieben habe auf meinen anderen Seiten habe ich viel Eigenversuche und Recherche betrieben um dahin zu kommen wo ich heute bin--Beschwerdefrei.
Diese kleinen Helfer haben mich auf meiner Reise begleitet, und vielleicht begleiten sie auch dich.

BÜCHER UND RATGEBER FÜR GICHT

GICHT AMPEL

Die Gichtampel hilft Lebensmittel auf Puringehalt einzuteilen
Ein Grundlegendes Werk um zu verstehen wieviel Harnsäure aus welchen Lebensmitteln entsteht !

GICHT KOCHBUCH

Ein Kochbuch um einmal ein Gefühl dafür zu bekommen was eigentlich alles essbar ist
Hat mir enorm geholfen mal zu sehen welche Alternativen möglich sind

WASSER

Oft vergessen aber unglaublich wichtig

Jeder erzählt dir mindesten 2 Liter Wasser zu trinken.
Daran ist nichts falsch und es ist sogar sehr wichtig.
Hast du dir aber schon einmal die Frage gestellt—was trinke ich hier denn genau ?
Ich habe das gemacht und bin auf folgendes Ergebnis gekommen. Am besten wäre es generell, für alle Menschen nicht nur die Gichtpatienten, das wir möglichst reines klares Wasser trinken mit so wenig Zusätzen als möglich. Nun ist es nicht leicht in heutiger Zeit an frisches Quellwasser zu kommen und unsere Plastikwasserflaschen aus dem Supermarkt sind leider gar nicht so rein wie gedacht. Wir brauchen keine Kohlensäure, Magnesium, Calcium usw. im Überfluss. Viel wichtiger ist es ein so wenig wie möglich belastetes Wasser zu trinken das eben die Schadstoffe aus unserem Körper aufnehmen und abtransportieren kann.

Daher kann ich mit absolut reinem Gewissen diesen Filter anbieten. Ich habe Privat einen Labortest machen lassen und das gefilterte Wasser hat beinahe Quellwasser Qualität, ich selber trinke es seit Jahren mit Genuss. Weiterer Pluspunkt, ich schleppe keine Wasserflaschen mehr mit mir rum und tue nebenbei etwas für die Umwelt.

Wasser Filter für klares reines Wasser

Und die passenden Flaschen, immer zum wiederverwenden gedacht, Ohne Schadstoffe

Last but not least der Sauerkirschsaft

Ich bin wirklich froh diese Produkt gefunden zu haben, es hat mir bei der Senkung der Harnsäure extrem geholfen.

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir berichtet ob es auch bei euch so gut geklappt hat, denn eigentlich sollten Ärzte diesen Saft verschreiben.

Was ich noch anmerken muss, ich habe zu Beginn relativ viel von dem Saft getrunken.

Macht das nicht, es reicht wirklich nur ein Glas pro Tag. Da dies ein Konzentrat ist befinden sich natürlich unzählig viele Kirschen darin und damit auch viel Zucker in Form von Kohlenhydraten.
Auf jedenfall konnte ich mir erklären warum ich etwas zugenommen habe—Spaß beiseite.
Es reicht wirklich ein Glas, es gibt Amerikanische Studien die Belegen das es egal ist ob du 30 ml oder 100 ml davon zu dir nimmst, die Wirkung bleibt dieselbe.

Viel Spaß beim Testen und lass mich von deinem Erfolg wissen.