Der Gichtanfall kann äußerst Schmerzhaft sein.

Wenn der Harnsäurewert erst erhöht ist, ist oft der Gichtanfall unvermeidlich.
Meist beginnt es über Nacht.
Es kommt ein unangenehmes Gefühl am Zehengelenk auf.
Am Morgen hat man dein einen geschwollenen Zeh der äußerst Schmerzhaft ist, oft ist es nur unter höllischen Plagen möglich aufzutreten oder zu gehen.
Hier spricht man von der klassischen Gicht, die man sofort behandeln sollte.

Gicht Ausbruch

Üblicherweise verschreibt ein Arzt euch hier in erster Linie entzündungshemmende Medikamente um den Schmerz so schnell als möglich abzuklingen lassen.
Hier würde ich auch raten diese zu nehmen. Ich selber hatte schon einige Anfälle einfach ohne Medikamente abklingen lassen, dies dauerte bis zu zwei Wochen. Es wird sich jeder denken können das dies keinen Spaß macht, vor allem bei der Arbeit.
Bei vielen treten während des akuten Gichtanfalls auch Kopfschmerzen, Übelkeit oder auch Fieberschübe auf. Ein generelles Unwohlsein kann ich auch bestätigen, kommt irgendwie einer inneren Unruhe gleich.
Hier beim ersten Anfall sollte man schon ansetzen und versuchen weiterem Fortschreiten der Krankheit Einhalt zu gebieten.

Bei chronisch hohen Harnsäurewerten werden oft Medikamente verschrieben die entweder vermehrt Harnsäure ausscheiden oder gleich die Bildung dieser vermeiden.
Hier bitte vom Arzt die beste Methode abklären. Was ich auch erlebt habe ich leider das viele Ärzte die Diagnose Gicht relativ schnell im Vorbeigehen diagnostizieren.
Das beste Medikament um sicher Gicht diagnostizieren zu können wäre das Extrakt der Herbstzeitlosen. (Colchicin)
Bei einem akuten Anfall lindert dieses Medikament relativ schnell die Symptome, somit kann man auch sicher sein das es sich um Gicht handelt. Leider habe ich die Erfahrung gemacht das dieses Medikament so schnell nicht verschrieben wird, eigentlich Schade da es mit Abstand das wirksamste ist, jedoch in zu hohen Dosen auch giftig wirken kann. Daher schätzte ich die Zurückhaltung der Ärzte.

Es gibt mehr Krankheiten die einen ähnlichen Verlauf wie die Gicht nehmen.

 

Um ganz sicher zu sein hilft nur eine Entnahme von Gelenksflüssigkeit des betroffenen Gelenks.
Werden hier Harnsäurekristalle festgestellt gilt die Diagnose als gesichert.
Wenn Ihr Zweifel habt, traut euch ruhig dem Arzt diese vorzutragen. Es hat keinen Sinn gegen etwas behandelt zu werden was man nicht hat.

UNBEHANDELTE GICHT

Gicht im Endstadium

Werden die Harnsäurewerte nicht gesenkt kommt es zur Chronischen Gicht.

Hier ist der Wert im Körper schon so hoch das es jederzeit zu Anfällen kommen kann.
Diese werden in immer kürzeren Zeiträumen kommen und auch immer länger andauern. Auch die Gelenke leiden Stark unter jeder Schwellung, mit der Zeit kommt es zu Deformationen und einer Einschränkung der Beweglichkeit bis letztlich das Gelenk komplett zerstört ist.

In weiterer Folge und vor allem weiter unbehandelt leidet die Niere stark darunter.
Und das ist die eigentliche Gefahr!!

Bis jetzt hatten wir Einschränkungen von Beweglichkeit und Schmerzen doch die Niere ist ein wichtiges Organ und die Überlastung geht leider schleichend und ohne Schmerzen von statten.
Als ein Ausleitendes Organ wird es einfach überfordert und die Harnsäurekristalle können diese Verstopfen, was Nierensteine zur Folge hat oder im schlimmsten Fall ein Versagen der Funktion.
Lässt man es soweit kommen bleibt nur der Weg zur Dialyse—Blutreinigung.
Und der allerschlimmste Fall wäre der Tot durch Nierenversagen.
Also bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen.

WEITERE ANZEICHEN

 

 

Weiters werden bei hoher Harnsäurekonzentration Gichttopie gebildet.
Das sind kleine Harnsäuredepots die der Körper anlegt um den Überschuss loszuwerden.
Diese Topie sind oft am Ohr als kleine weiße Knötchen zu erkennen, können aber auch an anderen Körperteilen vorkommen, z. B Ellbogen.
Fast 90 % der Gichtanfälle beginnen am Großzehengrundgelenk aber auch andere Gelenke können davon betroffen sein.
Die klassischen wären Sprunggelenk, Kniegelenk, Ellbogengelenk, Fingergelenke.
Wie du siehst ist immer eine Form eines Gelenkes betroffen, hier werden am besten die Kristalle eingelagert. Aber der effektivste Weg ist es natürlich beim ersten Anzeichen es gar nicht so weit kommen zu lassen.

Zusammengefasst und einfach verfasst ist die Gicht eine Schwellung die man bekämpfen kann
Und nach ein paar Tagen ist es Überstanden.

Viel wichtiger aber ist es die Harnsäurekonzentration im Körper in den Griff zu bekommen, diese kann weit schlimmeres über die Jahre anrichten.